Allgemeine Geschäftsbedingungen
B2C

1. Geltungsbereich & Vertragspartner
1.1. Vertragspartner des Kunden sowie Inhaber der Website www.sale.atto.at ist

Herr Martin Simek (in der Folge kurz „ATTO“)
Goldschlagstraße 172/4/11, 1140 Wien, Österreich
UID: ATU14093808
E-Mail: office@atto.at

1.2. Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) gelten für alle zwischen ATTO und Ihnen (“Kunde” oder „Sie“) geschlossenen Verträge, insbesondere für persönliche Bestellungen, solche über Telefon, per E-Mail oder auf Messen. Abweichende Regelungen haben nur dann Geltung, wenn sie zwischen ATTO und dem Kunden schriftlich vereinbart wurden oder aufgrund zwingender gesetzlicher Vorgaben gelten.

1.3. Personenbezeichnungen umfassen Frauen und Männer gleichermaßen. Als Erfüllungsort gilt der österreichische Firmensitz von ATTO, sofern keine zwingenden Bestimmungen dagegensprechen. Vertragssprache ist Deutsch.

1.4. Vertragspartner von ATTO (Kunde) ist im Zweifel jene Person, welche die Bestellung aufgibt.

1.5. Rechtsnachfolger: Rechte und Pflichten aus diesem Vertrag gehen beiderseits auf Erben und Rechtsnachfolger der Vertragsparteien über. Dies gilt insbesondere bei der Übergabe oder Veräußerung des Unternehmens von ATTO.

1.6. Änderungsvorbehalt: Es gelten die jeweils zum Zeitpunkt der Bestellung aktuellen AGB, welche grundsätzlich ausgehändigt werden und abrufbar unter [www.atto.at/agb] sind.

2. Angebote und Vertragsabschluss
2.1. Sämtliche Angebote von ATTO sind hinsichtlich der Verfügbarkeit der Produkte freibleibend und unverbindlich sowie unter Vorbehalt von Druckfehlern und sonstigen Irrtümern. Details zu den Produkten entnehmen Sie bitte den zum Zeitpunkt der Bestellung ausgehändigten oder online abrufbaren Produktbeschreibungen. Abbildungen der Produkte stellen lediglich Symbolfotos dar.

2.2. Die Darstellung der Produkte auf der Website, auf Flyern oder sonstigem Info- und Werbematerial stellt noch kein Angebot von ATTO dar.

2.3. Die Zusendung einer (elektronischen) Auftragsbestätigung durch ATTO stellt noch keine Annahme des Angebots dar. Ein Vertrag kommt erst mit der ausdrücklichen Annahme durch ATTO zustande (z.B. durch einen Lieferaviso oder spätestens durch Übergabe oder Abholung der Ware).

2.4. Übermittelt ATTO dem Kunden auf dessen Anfrage ein individuelles Angebot, ist ATTO daran 30 Tage ab Ausstellungsdatum gebunden, sofern nichts anderes schriftlich vereinbart wird.

3. Preise, Lieferkosten, Zahlungsbedingungen & Eigentumsvorbehalt

3.1. Preise: Im Falle eines individuellen Angebots gelten die dort ausgewiesenen Preise, andernfalls diejenigen lt. aktueller Preisliste. Alle Preise sind Gesamtpreise inkl. aller (österreichischer) Steuern einschließlich USt und Abgaben jedoch ohne Versandkosten. Kosten einer gesonderten Versendung (z.B. Express) hat der Kunde immer selbst zu tragen.

3.2. Lieferkosten: Sofern nicht anders schriftlich vereinbart, hat ATTO das Recht, Lieferkosten im angemessenen Ausmaß zu verrechnen.

3.3. Zahlungsarten: Sofern nicht schriftlich anders vereinbart, akzeptiert ATTO nur Vorauskasse.

3.4. Verzugszinsen & Eintreibungs-/Mahnkosten: Bei Zahlungsverzug werden Verzugszinsen in der Höhe von 4% p.a. verrechnet. ATTO behält sich die Geltendmachung eines darüberhinausgehenden Schadens vor. Zusätzlich hat der Kunde die durch das notwendige Einschreiten eines Rechtsanwalts entstehenden Kosten laut Rechtsanwaltstarifgesetz (RATG) zu übernehmen. Für Mahnungen kann ATTO eine pauschale Aufwandsentschädigung von € 15,– verrechnen.

3.5. Eigentumsvorbehalt: Bis zur vollständigen Bezahlung bleibt die Ware Eigentum von ATTO. Im Falle des Zahlungsverzuges des Kunden ist ATTO berechtigt, seine Rechte aus dem Eigentumsvorbehalt geltend zu machen. Die Geltendmachung des Eigentumsvorbehalts stellt keinen Rücktritt vom Vertrag dar, außer ATTO erklärt ausdrücklich den Rücktritt vom Vertrag.

3.6. Veräußert der Kunde die Ware weiter, tritt er bereits jetzt und unabhängig von einem allfälligen Zahlungsverzug sämtliche Forderungen aus der Weiterveräußerung gegen einen Dritten bis zur Höhe des jeweils vereinbarten Kaufpreises, inkl. Lieferkosten und allfälliger Mahngebühren sowie Verzugszinsen, an ATTO ab. Der Kunde hat diesfalls seinen Abnehmer zu verständigen und ATTO die nötigen Daten zu übermitteln, damit diese ihre Ansprüche durchsetzen kann.

4. Lieferung

4.1. Lieferzeit: Wenn nicht anders vereinbart, bemüht sich ATTO innerhalb von 10 Werktagen nach Vertragsbestätigung und nach entsprechender Terminvereinbarung mit dem Kunden die Ware zu liefern. Bereits bekannte, abweichende Lieferfristen werden frühmöglich kommuniziert. Dem Kunden erwachsen keine Ansprüche aus Lieferverzug, es sei denn dieser wurde grob fahrlässig oder vorsätzlich von ATTO verursacht.

4.2. Lieferung und Einweisung: Sowohl Lieferung und Einweisung erfolgen üblicherweise durch ATTO oder eine entsprechend qualifizierte Person im Namen von ATTO. ATTO behält sich vor, die Bestellung in Teillieferungen zu liefern. Dadurch anfallende Zusatzkosten übernimmt ATTO. Der Kunde hat es ATTO zu ermöglichen, die vorgeschriebenen und notwendigen Einweisungen vorzunehmen.

4.3. Annahmeverzug: Befindet sich der Kunde in Annahmeverzug, d.h. kann die Ware nicht zugestellt werden bzw. wird die Ware nicht bei der Abholstelle behoben, ist ATTO berechtigt, einen zweiten Zustellversuch zu unternehmen und danach – wenn wieder erfolglos – die Ware einzulagern. Bei einem zweiten Zustellversuch sind die zusätzlichen Kosten vom Kunden zu tragen. Im Falle einer Einlagerung wird eine Lagergebühr von € 5,– pro angefangenen Kalendertag in Rechnung gestellt. Gleichzeitig bleibt ATTO berechtigt, auf Vertragsverfüllung zu bestehen. Der Kunde wird dadurch nicht von seiner Zahlungspflicht befreit.

5. Widerrufsrecht und Folgen des Widerrufs

5.1. Ist der Kunde Verbraucher im Sinne des Konsumentenschutzgesetzes (KSchG) und wurde der Vertrag außerhalb der Geschäftsräume von ATTO geschlossen (§ 3 Z 1 FAGG), hat er das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen.

5.2. Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag, an dem der Kunde oder ein von ihm benannter Dritter, der nicht der Beförderer ist, die letzte Ware in Besitz genommen haben bzw. hat.

5.3. Um sein Widerrufsrecht auszuüben, muss der Kunde ATTO, Goldschlagstraße 172/4/11, 1140 Wien, Österreich, office@atto.at, mittels einer eindeutigen Erklärung (z.B. mit der Post versandter Brief oder E-Mail) über seinen Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren.

5.4. Der Kunde kann dafür das folgende Muster-Widerrufsformular verwenden, das jedoch nicht vorgeschrieben ist:

(Wenn Sie den Vertrag widerrufen wollen, dann füllen Sie bitte dieses Formular aus und senden es zurück) An Herrn Martin Simek, c/o Atto, Goldschlagstraße 172/4/11, 1140 Wien, Österreich, E-Mail: office@atto.at.

Hiermit widerrufe(n) ich/wir (*) den von mir/uns (*) abgeschlossenen Vertrag über den Kauf der folgenden Waren (*)/

— Bestellt am (*)/erhalten am (*)
— Name des/der Verbraucher(s)
— Anschrift des/der Verbraucher(s)
— Datum

(*) Unzutreffendes bitte streichen

5.5. Kein Widerrufsrecht besteht für:

 Waren, die nach Kundenspezifikationen angefertigt oder eindeutig auf die persönlichen Bedürfnisse zugeschnitten wurden;
 Waren, die versiegelt geliefert werden und aus Gründen des Gesundheitsschutzes oder aus Hygienegründen nicht zur Rückgabe geeignet sind, sofern deren Versiegelung nach der Lieferung entfernt wurde.

5.6. Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass der Kunde die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absendet.

6. Folgen des Widerrufs

6.1. Wenn der Kunde diesen Vertrag rechtmäßig widerruft, hat ihm ATTO alle erhaltenen Zahlungen einschließlich der Lieferkosten (mit Ausnahme der zusätzlichen Kosten, die sich daraus ergeben, dass der Kunde eine andere Art der Lieferung als die von ATTO angebotene, günstigste Standardlieferung gewählt hat), unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über den Widerruf dieses Vertrags bei ATTO eingegangen ist.

6.2. Für diese Rückzahlung verwendet ATTO dasselbe Zahlungsmittel, das der Kunde bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt hat, es sei denn, mit dem Kunden wurde ausdrücklich etwas Anderes vereinbart; in keinem Fall werden dem Kunden wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet.

6.3. ATTO kann die Rückzahlung verweigern, bis ATTO die Waren wieder zurückerhalten oder bis der Kunde den Nachweis erbracht hat, dass die Waren zurückgesandt wurden, je nachdem, welches der frühere Zeitpunkt ist.

6.4. Der Kunde hat die Waren unverzüglich und in jedem Fall spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag, an dem der Kunde ATTO über den Widerruf dieses Vertrags unterrichtet, an ATTO nachweislich zurückzusenden oder zu übergeben. Anderes gilt bei außerhalb von Geschäftsräumen geschlossenen Verträgen, bei denen die Ware zum Zeitpunkt des Vertragsabschlusses zur Wohnung des Verbrauchers geliefert wurde. Hier hat ATTO die Ware auf eigene Kosten abzuholen, wenn solche Waren wegen ihrer Beschaffenheit üblicherweise nicht auf dem Postweg versendet werden.

6.5. Die Frist ist gewahrt, wenn der Kunde die Waren nachweislich vor Ablauf der Frist von vierzehn Tagen absendet.

6.6. Der Kunde trägt grundsätzlich die unmittelbaren Kosten der Rücksendung der Waren.

6.7. Der Kunde muss für einen etwaigen Wertverlust der Waren nur aufkommen, wenn dieser Wertverlust auf einen zur Prüfung der Beschaffenheit, Eigenschaften und Funktionsweise der Waren nicht notwendigen Umgang mit ihnen zurückzuführen ist.

7. Haftung, Gewährleistung und Schadenersatz

7.1. Soweit nicht produktbedingt eine Gewährleistung ausgeschlossen werden kann, gelten die Bestimmungen über die gesetzliche Gewährleistung. Im Falle unberechtigter Reklamationen ist ATTO berechtigt, den angemessenen Aufwand (zumindest das amtliche km-Geld sowie einen angemessenen Stundensatz) in Rechnung zu stellen. Der Kunde hat für eine routinemäßige Wartung lt. Bedienungsanleitung zu sorgen, andernfalls Gewährleistungsansprüche verfallen können.

7.2. Reklamationen auf Grund gesetzlicher Gewährleistungsansprüche oder sonstiger Beschwerden können unter den im Impressum bzw. Punkt 1.1 genannten Kontaktdaten geltend gemacht werden.

7.3. ATTO haftet für Personenschäden, welche durch das zumindest leicht fahrlässige und rechtswidrige Verhalten von ATTO verursacht wurden. Darüber hinaus haftet ATTO nur, sofern zumindest ein grob fahrlässiges Verhalten nachgewiesen wird.

7.4. Insbesondere haftet ATTO nicht für mittelbare Schäden, entgangenen Gewinn, Zinsverluste, unterbliebene Einsparungen, Folge- und Vermögensschäden oder Schäden aus Ansprüchen Dritter. Dies gilt insbesondere auch im Fall der Lieferung mangelhafter Werke oder bei Lieferverzug.

7.5. ATTO gewährt keine Garantie. Wird seitens des Herstellers eine Garantie gewährt, so besteht eine entsprechende Vertragsbeziehung lediglich zwischen dem Kunden und dem Hersteller.

8. Anwendbares Recht, Gerichtsstand & salvatorische Klausel

8.1. Soweit diesem keine zwingenden gesetzlichen Bestimmungen entgegenstehen gilt österreichisches materielle Recht.

8.2. Ist der Kunde Verbraucher aus einem Mitgliedstaat der EU hat dieser die Wahl zwischen seinem Wohnsitzgericht und dem Gerichtsstand am Sitz von ATTO.

8.3. Für Verbraucher, die im Zeitpunkt des Vertragsabschlusses keinen Wohnsitz in Österreich haben, gelten die gesetzlichen Gerichtsstände.

8.4. Sollte eine Bestimmung dieser AGB ganz oder teilweise rechtsunwirksam oder undurchführbar sein oder werden, so berührt dies nicht die Rechtswirksamkeit aller anderen Geschäftsbestimmungen. Die Vertragsparteien werden die rechtsunwirksame oder undurchführbare Bestimmung durch eine wirksame und durchführbare Bestimmung ersetzen, die gemäß Inhalt und Zweck möglichst nahekommt.

9. Datenschutz

9.1. Details dazu, wie wir Ihre Daten verarbeiten, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung, abrufbar unter [https://einfach-mobil.atdatenschutzerklaerung/].